Sektor Schweine

Aim For Zero: der richtige Start in eine Zukunft ohne medizinisches Zink und weniger Antibiotika

Hohe Konzentrationen von Zinkoxid werden seit vielen Jahren als willkommene Ergänzung zu Antibiotika eingesetzt, um Durchfallerkrankungen bei Ferkeln nach dem Absetzen zu verhindern. In letzter Zeit gibt es jedoch zunehmend Bedenken hinsichtlich des Einsatzes von Antibiotika in der Schweineproduktion. Einerseits ist dies auf das Auftreten von Antibiotikaresistenzen bei Schweinen und deren mögliche Übertragung auf den Menschen zurückzuführen, der ebenfalls auf Antibiotika zur Behandlung schwerer bakterieller Infektionen angewiesen ist. Andererseits wächst das Verständnis u.a. für die Ökotoxizität, die zu der Entscheidung der Europäischen Kommission geführt hat, die Verwendung therapeutischer Konzentrationen von Zinkoxid in Futtermitteln in der gesamten Europäischen Union bis spätestens 26. Juni 2022 zu verbieten.

Da die EU-Mitgliedsstaaten die Länge der Übergangsfrist selbst bestimmen können, ist das Ende der Zulassung von Land zu Land unterschiedlich. Daher haben die Niederlande sehr bald nach der Ankündigung der Europäischen Kommission beschlossen, die Zulassung von Gutal®, dem einzigen in den Niederlanden zugelassenen Tierarzneimittel auf Zinkoxidbasis, zurückzuziehen und seine Verwendung ab Mai 2018 zu verbieten. Andere Länder wie Belgien und Frankreich sind bereits gefolgt.

Das bedeutet, dass wir unsere Kunden in diesen Ländern Schritt für Schritt unterstützen und ihnen helfen, sich darauf vorzubereiten. Dadurch sind wir in der Lage, unsere Erfahrungen aus der Praxis mit unseren Kunden in den Ländern zu teilen, die noch vor dieser Herausforderung stehen. Denn neben der Herausforderung, medizinisches Zink zu eliminieren, sind sie mit einer weiteren Herausforderung konfrontiert: den neuen EU-Verordnungen über die Verwendung von Antibiotika, die ab dem 28. Januar 2022 in Kraft treten werden. Das Hauptziel der Verordnungen 2019/4 und 2019/6 ist das Verbot der routinemäßigen Verwendung von Antibiotika und (präventiven) Gruppenbehandlungen.

Earlyfeed ist auf dem Markt für seine kosteneffizienten Lösungen und innovativen Konzepte zur Unterstützung der Darmgesundheit und damit zur Reduzierung des Einsatzes antimikrobieller Mittel bekannt. Ein Beispiel ist das bekannte Produkt Aromabiotic®, eine patentierte spezifische Mischung aus mittelkettigen Fettsäuren (MCFAs). Wir bei Earlyfeed sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zu einem erfolgreichen Verbot von medizinischem Zink und einer Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes einen integrierten Ansatz erfordert. Deshalb haben wir gemeinsam mit Agrimprove das Programm ‘Aim For Zero’ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein 3-in-1-Konzept, das eine umfassende Beratung mit dem Schwerpunkt auf drei Säulen beinhaltet: Management, Ernährung und die Anwendung innovativer Lösungen.

Gutes Abferkelstallmanagement ist entscheidend

Der Abferkelstall ist wichtig für eine rentable und gesunde Produktionseinheit und bildet auch den Ausgangspunkt für das “Aim-For-Zero-Programm”. Postma et al. 2016 betonten die Bedeutung eines guten Betriebsmanagements, verbesserter Biosicherheit, optimierter Impfungen und eines intelligenten Einsatzes antimikrobieller Mittel. Dies führte zu einer signifikanten Reduzierung der Antibiotika von der Geburt bis zur Schlachtung um 52 %.

Außerdem führen ein niedriges Geburtsgewicht und ein geringes tägliches Wachstum zu einem geringeren Wachstum in späteren Stadien, was zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten führen kann. López-Vergé et al. kamen zu dem Schluss, dass die Säuge- und Absetzphase die kritischste Phase für die Wachstumsverzögerung während des gesamten Lebens von Schweinen ist. Wenn die Ferkel ausreichend Kolostrum aufnehmen und frühzeitig festes Futter fressen, wird dieser Effekt verringert. Schließlich hat eine hohe Kolostrumaufnahme eine stimulierende Wirkung auf das Wachstum vor und nach dem Absetzen.

Die sich schnell entwickelnde Genetik in der Schweineproduktion führt zu größeren Würfen und damit zu einem geringeren Zugang der Ferkel zu Kolostrum und Milch, wodurch sich der Darm nicht nur schlechter, sondern auch weniger effizient entwickelt. Ein gut entwickelter Darm und eine gut entwickelte Darmmikroflora sind für ein problemloses Absetzen und für die Verringerung der Wachstumsverzögerung von entscheidender Bedeutung. Dies wird sehr deutlich, wenn man bedenkt, dass 26 Tage alte Ferkel im Vergleich zu früh abgesetzten Ferkeln relativ leicht abgesetzt werden können. Den Ferkeln ab dem 2. Tag nach der Geburt das Fressen beizubringen, ist entscheidend für einen erfolgreichen und gesunden Absetzprozess. Die aktive Unterstützung aller Ferkel trägt zum einen zu einem gesunden Mikrobiom bei und sorgt zum anderen für einen gut ausgebildeten Darm. Der Darm muss in der Lage sein, Nährstoffe optimal aufzunehmen und Probleme mit der Darmmikroflora und der Gesundheit zu verhindern. Earlyfeed hat das START+ Konzept entwickelt, um die Darmentwicklung der Ferkel zu stimulieren. Dieses Konzept basiert auf der Aktivität von präbiotischen Komponenten im Kolostrum und in der Milch von Sauen und stimuliert die frühe Darmreifung. Ein gutes Abferkelstallmanagement wird mehr Vorteile als je zuvor in der zinkoxid- und antibiotikafreien Produktion bringen.

Sicherheit geht vor

Die Gesunderhaltung der Ferkel ist das Wichtigste und genau darauf konzentriert sich das “Aim-For-Zero-Programm”. Zu den zu stellenden Fragen gehören: Welche Faktoren können wir ändern? Wie sieht die Genetik der Produktionseinheit aus? Wie ist der Gesundheitszustand der Einheit? Können die Qualität des Trinkwassers und die klimatischen Bedingungen verbessert werden? Wie werden die Ferkel nach dem Absetzen untergebracht, und wie können wir diese Stressfaktoren unter diesen Bedingungen mit Futtermitteln reduzieren? Es ist wichtig, das Gesamtbild zu betrachten! Es geht um viel mehr als nur die Unterdrückung von Coli; es geht um die Unterstützung einer gesunden Darmmikroflora und die Aufrechterhaltung der Darmbarrierefunktion.

Die Bereitstellung eines ausgewogenen Früh-Prestarter/Prestarter vor dem Absetzen führt zu einer besseren Anpassung an festes pflanzliches Futter nach dem Absetzen. Schließlich wird die Säureproduktion im Magen der Ferkel angeregt, und es kommt zu einer besseren Darmentwicklung, die eine bessere Verdauung der pflanzlichen Proteine und Kohlenhydrate gewährleistet. Dies führt zu einem geringeren Risiko für Durchfall und zu besseren Leistungen.

Um auf die Herausforderungen nach dem Absetzen zu reagieren, bieten wir Vitastart Zero an, eine Ernährungslösung, die sich zusätzlich zu unserer Futterberatung auf einen sicheren Start der Ferkel konzentriert. Um dies zu erreichen, achten wir einerseits auf die Verwendung von inerten und fermentierbaren Fasern, die Kontrolle des Säurebindungsvermögens, die Verwendung spezifischer Energiequellen für die Darmmikroflora und Mikrovilli und schenken der Proteinverdaulichkeit große Aufmerksamkeit. Zum anderen beinhaltet das Konzept auch die innovative Lösung Vitazero. Dieser Zusatzstoff kombiniert die antibakterielle Wirkung von MCFAs, die bewährte antioxidative Wirkung pflanzlicher Polyphenole und die erregerbindende Wirkung speziell ausgewählter Funktionsfasern. Gleichzeitig regen wir weiterhin die Futteraufnahme an, was für die Gewährleistung der Sicherheit unerlässlich ist. Zu diesem Zweck verwenden wir schmackhafte und leicht verdauliche Rohstoffe wie extrudierte Getreide.

Wir freuen uns auf das Jahr 2022!

Jetzt, etwa 3 Jahre nach der offiziellen Einführung, zeigen die vielen positiven Feldversuche, dass das Absetzen ohne medizinisches Zinkoxid und Antibiotika sehr gut machbar ist, vorausgesetzt, alle Aspekte werden richtig gehandhabt. Mit Earlyfeed können Sie schon jetzt die strengere EU-Gesetzgebung vorwegnehmen, die ab 2022 in Kraft tritt. Mit einem soliden Management und dem Einsatz der richtigen Ernährungslösungen wie Vitastart Zero müssen Sie keine Kompromisse bei der technischen Leistung und den damit verbundenen wirtschaftlichen Ergebnissen eingehen.

Ihr Earlyfeed-Experte
Delphine Van Zele
Product Manager Swine

Dieser Kontakt wurde basierend auf dem Standort, von dem aus Sie aufs Internet zugreifen, vorgeschlagen. Natürlich können Sie hier auch unsere anderen Kontakte und Standorte einsehen.

Sie wollen von Anfang an alles richtig machen?

Wenn Sie Ihre Aufzuchtstrategien früh im Produktionszyklus richtig einsetzen, zahlt sich das langfristig aus. Lassen Sie uns gemeinsam den jüngsten Tieren alles geben, was sie brauchen, um später gute Leistungen zu erbringen.

Stay up-to-date

Would you like to be kept informed of our latest developments? Register here and stay up to date.