Frühfütterung von Eintagsküken

Die Fütterung von Eintagsküken ist für gute zootechnische und wirtschaftliche Leistungen unerlässlich. Das Ausschlüpfen in einem Brutapparat sowie die anschließenden intensiven Handhabungsverfahren und Transporte verursachen viel Stress für Eintagsküken. Zu dessen Bewältigung sind adäquates Management und die Bereitstellung der notwendigen Nährstoffe entscheidend. Obwohl die Natur das Eintagsküken dank des vorhandenen restlichen Dottersacks mit den notwendigen Nährstoffen zum Überleben versorgt, ist eine zusätzliche Fütterung des Eintagskükens mit den richtigen Nährstoffen für die Stimulierung der Darmentwicklung unerlässlich. Schließlich ist der Darm gewissermaßen die erste Verteidigungslinie beim Schutz vor Krankheiten und außerdem für die effiziente Verwertung der Nährstoffe verantwortlich.

Früher Kampf ums Überleben

Im Gegensatz zu anderen Tierarten haben Vögel den Vorteil, einen Nahrungsvorrat in ihrem Körper zu haben, nämlich den Rest des Dottersacks. Allerdings haben Vögel auch im Gegensatz zu anderen Tierarten in der professionellen Tierhaltung, egal ob Hühner oder Puten, in der Regel keinen direkten Zugang zu Futtermitteln. Einschließlich Ausschlüpfen, Sortierung, Lagerung und Transport kann es 24 bis 72 Stunden dauern, bis die Eintagsküken in den Betrieben ankommen. Aufgrund dieser Umstände wird deutlich, warum eine frühe Fütterung im Geflügelstall für die spätere Entwicklung äußerst relevant und wichtig ist.

Zu den externen Stressfaktoren, denen die Küken nach dem Schlüpfen ausgesetzt sind, gesellt sich eine harte Ernährungsumstellung. Während der Dotter im Wesentlichen aus Fetten und Proteinen aus geflügelspezifischen Molekülen besteht, erhält das Küken später Fette, Proteine und natürlich viel Stärke, die hauptsächlich auf pflanzlicher Basis hergestellt werden.

Ernährungsumstellung erleichtern

Der neue GalliFirst Prestarter wurde entwickelt, um die notwendigen Nährstoffe unter Berücksichtigung dieser Umstände zu liefern. Er verbindet die Bedürfnisse des Kükens mit den Anforderungen der jeweiligen Produktionsperiode. Für eine gute Leistung müssen all diese Störfaktoren berücksichtigt werden.

Die homogene und granulierte Struktur führt zu einer raschen, schnellen und stabilen Steigerung der Futteraufnahme und bildet mit ihrer ausgewählten spezifischen Zusammensetzung den Übergang zwischen der Dotterernährung und dem späteren futterbasierten Ernährungs- und Entwicklungsstadium der Tiere. Der Proteinteil besteht beispielsweise aus Eiproteinquellen sowie spezifisch ausgewählten pflanzlichen Proteinkonzentraten für eine optimale Aminosäurenversorgung des sich entwickelnden Körpers.

Um eine schnelle und ausgewogene Darmentwicklung aller Segmente zu erreichen, kombinieren die Nährstoffquellen die „bekannten“ Nährstoffe des Dotters mit den späteren pflanzlichen Nährstoffen, um den Verdauungstrakt der Küken zwar anzupassen, jedoch nicht zu überfordern. Ein differenziertes Additivkonzept auf der Basis von Probiotika und mittelkettigen Fettsäuren führt zu einem ausgewogenen und belastbaren Verdauungstrakt, nachdem die Küken bereits in den ersten Lebensstunden viel Stress ausgesetzt waren.

GalliFirst ist nur für die ersten (höchstens zwei) Lebenstage konzipiert und soll insbesondere die Futteraufnahme möglichst frühzeitig stimulieren. Der Nährstoffgehalt des Futters ist zudem so zusammengestellt, dass der Übergang auf das übliche Starterfutter erleichtert wird, sodass es zu keinem Rückgang der für die Erzielung guter Leistungen unerlässlichen Futteraufnahme kommt.

Zusammenfassung der Ziele

Ziel ist es, die Verbindung zwischen der intrinsischen Ernährung der Küken und der späteren Fütterung herzustellen. Wir wollen, dass die Vögel so schnell wie möglich fressen, was zu einer guten Entwicklung des Verdauungstrakts führt und somit das Potenzial für eine sehr hohe und effiziente Leistung während des Produktionszyklus bietet. GalliFirst ist in den ersten beiden Tagen nach Ankunft auf dem Hof zusätzlich zum normalen Starterfutter zu füttern. Es sollte auf Papier unter der Tränkelinie angebracht werden (bei einer Futteraufnahme von ca. 30 g/Vogel).

Zusammenfassung der Vorteile von GalliFirst

Wenn wir das genetische Leistungspotenzial erreichen wollen, ist es entscheidend, die Grundlage für eine angemessene Körperentwicklung zu schaffen. Dies beginnt mit dem ersten Tag. GalliFirst erleichtert den Übergang von der Dotternahrung auf Futtermittel und hilft den Küken, mit den ersten Stressfaktoren des Lebens zurechtzukommen.

Ihr Earlyfeed-Experte
Stefan Alius
Product Manager Poultry

Dieser Kontakt wurde basierend auf dem Standort, von dem aus Sie aufs Internet zugreifen, vorgeschlagen. Natürlich können Sie hier auch unsere anderen Kontakte und Standorte einsehen.

Sie wollen von Anfang an alles richtig machen?

Wenn Sie Ihre Aufzuchtstrategien früh im Produktionszyklus richtig einsetzen, zahlt sich das langfristig aus. Lassen Sie uns gemeinsam den jüngsten Tieren alles geben, was sie brauchen, um später gute Leistungen zu erbringen.